Top 3: Die häufigsten Fragen zu Immobilienverwaltungen in Berlin

Top 3: Die häufigsten Fragen zu Immobilienverwaltungen in Berlin

In Berlin gibt es mehr als 600 Immobilienverwaltungen. Wer darüber nachdenkt, seine Immobilie extern verwalten zu lassen, erhält hier Antworten auf wichtige Fragen.

1. Was macht eine Immobilienverwaltung in Berlin aus?

Der Besitzer einer Immobilie kann mit der jeweiligen Immobilienverwaltung in Berlin individuell festlegen, welche Aufgaben diese übernehmen soll. Zu unterscheiden ist hierbei zwischen technischen und kaufmännischen Aufgaben, die eine Immobilienverwaltung erfüllen kann.

Technische Aufgaben einer Immobilienverwaltung:

  • Erkennen und Anordnen von notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen
  • Vergeben von Handwerkeraufträgen im Rahmen des vorgegeben Budgets
  • Kontrollieren von Dienstleistern (Hausmeister, Reinigungskräfte, Handwerker etc.)

Kaufmännische Aufgaben einer Immobilienverwaltung:

  • Entgegennehmen und Verwalten der Mieteinnahmen
  • Bezahlen von Ausgaben
  • Erstellen von Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung
  • Abschluss von Miet- und Pachtverträgen zu Marktbedingungen und deren Kündigung
  • der gesamte mündliche und schriftliche Verkehr mit den Mietern
  • Regelmäßige Prüfung der Mieterhöhungspotentiale und Durchführung von Mieterhöhungen
  • der Abschluss von Versicherungsverträgen in ausreichender Höhe. Ferner die Vertretung des Eigentümers gegenüber den Versicherern zur Wahrung der Rechte des Eigentümers bei Versicherungsfällen und Schadensregulierungen
  • Abschluss von Lieferungsverträgen, die Prüfung der Rechnungen
  • Beauftragung, Überwachung und Kündigung von Hausreinigungs- und Hausbetreuungsunternehmen sowie der Abschluss der erforderlichen Verträge
  • Rechnungslegung und die Sammlung der Einnahmen- und Ausgabennachweise und Belege.

 

2. Was kostet die Beauftragung einer Immobilienverwaltung in Berlin?

Die Kosten für die Leistungen einer Immobilienverwaltung berechnen sich nach dem Aufwand, mit dem gerechnet werden muss. Als Grundlage für die Berechnung wird die Größe des jeweiligen Objekts herangezogen.
Dabei gilt: Je größer das Objekt ist, desto höher wird der Aufwand bei der Verwaltung des Objekts sein. Eine Immobilienverwaltung in Berlin berechnet im Durchschnitt zwischen 15 und 30 Euro pro Mieteinheit. Der Preis pro Einheit wird mit steigender Anzahl an Wohneinheiten günstiger. Die Kosten für eine Immobilienverwaltung werden vom Eigentümer getragen. Dabei können sie nicht auf den Wohnraummieter umgelegt werden.

 

3. Wie findet man eine passende Immobilienverwaltung?

Als Besitzer einer Immobilie möchte man gern sichergehen, dass die Verwaltung zuverlässig arbeitet und schnell reagiert und sorgsam mit dem anvertrauten Vermögen umgeht. Die Auswahl an Immobilienverwaltungen in Berlin ist mit über 600 Anbietern sehr groß. Wenn Sie eine Immobilienverwaltung finden möchten, dann achten Sie bei Ihrer Suche auf die folgenden Qualitätsmerkmale:

  • Ausreichende Qualifikation der Mitarbeiter (Immobilienkaufleute, Techniker oder Architekten)
  • Zugehörigkeit zu einem Immobilienverband (BBU, BFW etc.) Die Mitgliedschaft sichert ab, dass die Mitarbeiter notwendige Informationen über wichtige Gesetzesänderungen erhalten und regelmäßig Fortbildungen besuchen.
  • Rechtsform des Unternehmens: Wählen Sie ein Unternehmen mit haftenden Kapital, kann besser eingeschätzt werden, wie hoch das Insolvenzrisiko der Immobilienverwaltung ist.
  • Länge der Unternehmensgeschichte: Je länger die Verwaltung am Markt agiert, desto besser kann man deren Qualität und Ruf einschätzen.
  • Vorhandene Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Je mehr Punkte Sie sicher abhaken können, umso sicherer ist es, dass Sie die passende Immobilienverwaltung gefunden haben. Nur wenn Sie ein gutes Gefühl haben und die Merkmale zutreffen, sollten Sie mit der gewählten Immobilienverwaltung in Berlin in Kontakt treten. Schließlich erlauben Sie dem Unternehmen den Zugriff auf einen großen Teil Ihres Vermögens  und geben Ihre Immobilie in dessen Hände – das Vertrauen sollte also groß sein.

Wenn Sie eine Immobilienverwaltung in Berlin suchen, die auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und unter allen Umständen professionell agiert, dann lernen Sie die WGBG-Immobilienverwaltung in Berlin kennen.